Loading

Meine Backpacker Packliste für Thailand und Nachbarregionen

Meine Backpacker Packliste für Thailand und Nachbarregionen

Da jeder Mensch in der Regel eigene Vorlieben, Gewohnheiten bzw. Geschmäcker hat, spare ich mir eine Auflistung über eine optimale Backpacker Kleidung und beschränke mich, auf aus meiner Sicht, sinnvolle Ergänzung.

Was gerne bei der Planung der Backpacker Packliste für Thailand und Nachbarregionen vergessen wird, ist die Kleidung die man bereits bei der Anreise trägt. Hier bitte auch daran denken, dass gerade Jacken und größere Schuhe später auch einen Platz im Rucksack brauchen.

Bei manchen Kleidungstücken sollte man sich schon genau überlegen, ob man sie nicht lieber von der Backpacker Packliste wieder streicht. In Thailand findet man auf den zahlreichen Märkten Regenjacken, Pullis, T-Shirts oder Mützen äußerst günstig. Selbe gilt für Hygieneartikel, ja praktisch für alles.

Bei der letzten Reise hatte ich es tatsächlich auf gerade mal 8 Kilo in meinen Rucksack geschafft, allerdings kam dann noch der Fotorucksack mit ca. 8 Kilo dazu. Meine Backpacker Packliste für Thailand ist absichtlich recht kurz gehalten. Zusätzliche Kleidungstücke und Hygieneartikel kaufe ich mir immer vor Ort.

Die Grundlage für alles ist der Rucksack

Meinen ersten Urlaub hatte ich auch mit einem klassischen Toploader Backpack gemacht. Ich war allerdings recht schnell genervt von dem Teil, zumal ich auch viel zu viel auf meiner Backpacker Packliste für Thailand hatte. Irgendwie war mir das zu unlogisch den ganzen Rucksack auspacken zu müssen, um an den Kram zu kommen, der natürlich ganz unten war. Auf den nächsten Reisen probierte ich dann einen Frontloader der das ganze vereinfachte.

2013 testete ich dann wieder eine neue Variante und bin seitdem total überzeugt, dass das der ultimative Backpacking Rucksack ist.

Die robuste Tasche von THE NORTH FACE hat nur einen Zugang der sich einfach mit einem Schloss versperren lässt (Hilfreich wenn die Tasche im Gepäckraum eines Busses oder Schiffes ist). Das Material ist mit Doppelnähten und Riegeln verstärkt und sehr robust, dazu hält sie auch Wasser extrem gut ab (nicht wasserdicht!). Mit den angebrachten Trageriemen lässt sich die Tasche auch wie ein Backpacker Rucksack tragen.Bestellen kann man das Teil dazu noch in quirligen Farben, damit die Reisetasche auf dem Gepäckband oder beim Entladen auch gleich ins Auge sticht. Bedenken, dass der Inhalt irgendwann das Schwitzen anfangen könnte haben sich bisher nicht bestätigt. Mich hat die Tasche bis jetzt nur begeistert.

Das sollte auf die Backpacker Packliste für Thailand und Nachbarregionen

 Backpacking Rucksack (mein Favorit)

The North Face Reisetasche Base Camp Duffel

Weitere Backpacker-Rucksäcke

Wer doch eher auf Toploader bzw. Top- und Fontloader Rucksäcke steht sollte hier mal stöbern.

Hüttenschlafsack

Nicht immer notwendig aber gut dabei zu haben

Zipp-Off Hose

Nimmt nicht viel Platz weg und ist praktisch bei Tempelbesuchen

Deuter-Packsack_

Wasserdichte Packsäcke

Für eine ordentliche Ordnung im Rucksack, dazu noch Wasserdicht

Beutel

 

Flachbeutel Set


Bringen auch Ordnung in den Rucksack

Taschenlampe_


Taschenlampe

Sollte auch nicht im Gepäck fehlen

Taschenmesser_


Taschenmesser

Taschenmesser sind gerade unterwegs recht praktisch

FlipFlops_


Flipflops

Die Standardausstattung eines jeden Backpackers

Trekkingschuhe_

Leichte Trekkingschuhe

Für Trekking im Jungle oder auch zum Rollerfahren

Microfleece-Handtuch_

Microfleece Handtücher

Microfleece Handtücher sind sehr leicht und platzsparend

Nackenkissen_

Nackenkissen

Praktisch auf Reisen, gibt es aber von einigen Airlines gratis

Schlafmaske_

Schlafmaske

Praktisch auf Reisen, gibt es auch von einigen Airlines gratis

Ohrenstöpsel_

Ohrenstöpsel

In Schlafsälen unverzichtbar

kofferschloss_


Kofferschloss

Mit Kofferschlössern lässt sich auch so mancher Bungalow verschließen

Geldgürtel_


Geldgürtel

Wer viel mit Geldscheinen unterwegs ist sollte sich mal diesen Gürtel anschauen

Brustbeutel_


Brustbeutel

Alle wichtigen Utensilien direkt am Körper

Wäscheleine_


Ein paar Meter Schnur oder Wäscheleine

Für die Wäsche oder zum befestigen des Moskitonetzes

moskitospray

Moskitospray Care Plus DEET

moskitospray

Moskitospray von Anti Brumm

moskitospray

Moskitospray von NoBite, der Klassiker

Kreppband_

Kreppband/Panzertape

Praktisch bei Löchern im Moskitonetz oder lockeren Steckdosen

Moskitonetz_

Moskitonetz

Die Maschen sollten nicht größer als 1,2 mm sein


Block und Stifte


Letzteres braucht man schon auf dem Flug nach Thailand zum Ausfüllen der Immigration-Card. Wer sowas noch nicht gesehen hat sollte sich mal im Web informieren. (Link zur Google Bildersuche)

Hygieneartikel für die Backpacker Reise

Auch hier sollte jeder selber wissen was er benötigt. Die gängigen Hygieneartikel gibt es auch vor Ort zu kaufen. Als nützlich erwiesen haben sich bei mir Artikel wie:

Labello_


Lippenpflege

Desinfektionstücher_


Desinfektions- und Reinigungstücher für unterwegs

Nagelschere-Set_


Nagelschere – Praktisch ist gleich ein Set

Kleiner-Spiegel_

Kleiner Spiegel

Sofern der eigene Kulturbeutel keinen hat


Technik für die Backpacker Reisende

Apple-Connection-Kit


Apple Camera Connection Kit für iPad-User

Apple-Reisestecker_


Reisestecker für Apple-Ladegerät

kindle


Amazon Kindle oder iPad

Mehrfachstecker_

Mehrfachstecker

In der Gruppe können Steckdosen schnell mal knapp werden

reisestecker


Weltreise Stecker

Intenso_

Extern Festplatte mit Wifi

Mehr Infos dazu gibt es hier (Fotoausrüstung)

Mobiler-WLAN_

Mobiler WLAN-Router

Eine smarte Lösung für Geräte mit Sim-Lock. Aber auch als Gruppenlösung bei mehreren Geräten Ideal

iphone-Tasche-Wasserdicht_

iPhone / Handy Tasche Wasserdicht

Für Aktivitäten auf dem Wasser


Reiseführer für die Backpacking Reise


Unterlagen für die Backpacking Reise

Reisepass
Führerschein
Internationaler Führerschein – Für die Anmietung von Fahrzeugen (Roller)
Impfpass
Flugtickets
Auslandskrankenversicherung
Karten (EC/zweimal Visa/Mastercard)
4-5 Passbilder für z.B. Visas – abhängig wie viel Länder man bereisen will
100-200 Dollar in bar und ein Teil in ganz kleinen Scheinen. (Schmiergelder)

Bei den Unterlagen sowie den Kartennummern empfiehlt es sich Kopien anzufertigen und mit allen Notfallnummern die man so braucht (Kartensperre, Reisekrankenversicherung, Botschaft, Familie usw.) in eine Cloud zu speichern oder einfach an die eigene Mailadresse zu schicken.

Allerdings würde ich empfindliche Daten wie Kartennummern nicht unverschlüsselt speichern und auch keinen offensichtlichen Dateinamen vergeben.



Ich benutze als Apple-User natürlich die iCloud und habe die Unterlagen dadurch zusätzlich auf iPhone und iPad. Bei einem Komplettverlust nutzt das zwar auch nichts mehr, trotzdem kommt man über die Cloud bzw. Mailaccount an seine wichtigen Dokumente wenn ein Internetzugang vorhanden ist.

Apps für Smartphones und Tabletts

Hilfreiche Apps rund um Bangkoks Skytrain und U-Bahn MRT. Fahrpläne mit Karten und weiteren Hilfen. Allerdings muss man sich die Apps anschauen und selber beurteilen da ständig neue Apps angeboten werden.

Kartenmaterial nicht nur von Thailand. Funktioniert auch ohne Netzverbindung da die Karten auf den Geräten gespeichert werden. Allerdings sollte man die Karten natürlich schon Zuhause runterladen.

Auch gutes Kartenmaterial mit Stadtplänen

Günstige Flüge in Südostasien. Da ich die Airline oft nutze, habe ich mir auch ein Konto angelegt. Beschleunigt erneutes Buchen von Flügen und man bekommt interessante Angebote.

Auch praktisch wenn man öfter Richtung Ranong fliegt

Meine erste Adresse wenn ich eine Unterkunft suche, oft sind so gute Schnäppchen dabei, dass man nicht nein sagen kann.

Gute Alternative zu Agoda

Auch die Erste Adresse wenn es um die Flugsuche geht

Triposo bietet zahlreiche und kostenlose Reiseapps die auch Offline funktionieren.

Auch eine gute Adresse um sich über Reiseziele zu informieren oder nach Unterkünften zu recherchieren

Interessante App, der Name sagt schon alles. Nutze ich auch sehr oft in der Heimat.

Alle nötigen Informationen von Auswärtigen Amt in einer App. Endlich mal was gutes von unseren Steuergeldern.