Loading

Krung Thep Mahanakhon oder kurz Bangkok

Krung Thep Mahanakhon oder kurz Bangkok

Das erste Mal Bangkok City

Mein erster Thailand Urlaub und dann auch gleich in der Hektikerstadt Bangkok. Doch es war alles halb so wild, ich hatte ja einen erfahrenen Guide dabei. Zur Einführung fuhren wir ein paar Stationen auf einem der Hauptverkehrsadern von Bangkok entlang, dem Chao Phraya. Gleich drei der TOP Sehenswürdigkeiten von Bangkok liegen direkt am Chao Phraya: der Wat Arun, der Wat Pho und der Königspalast. Der Wat Arun oder Tempel der Morgenröte ist am spektakulärsten nach Sonnenuntergang anzusehen, wenn er hell beleuchtet wird. Beim Besuch der Wats und des Königspalastes sollte man die Kleiderordnung beachten. Bei der Menge an Palästen durfte ein Besuch in Chinatown natürlich auch nicht fehlen.

Shopping bis zum Umfallen

Fasziniert waren wir Thailand-Neulinge von den Einkaufstempeln. Ob MBK oder Siam Paragon, hier konnte man wirklich jeden Müll kaufen. Sieben Stockwerke, knapp 90.000 m², gefüllt mit um die 2000 Shops und das nur im MBK. Dort kann man jedenfalls Stunden damit verbringen sich durch die unzähligen Minishops zu wühlen. Die Qualität der Waren lässt allerdings zu Wünschen übrig, Schuhe von Adidas mit vier Streifen waren dort keine Seltenheit. Überragend ist auch die Food-Etage in der es verschiedenste Küchen aus aller Herren Länder gibt. Da ist garantiert für jeden etwas dabei und genau das richtige nach einem anstrengenden Shoppingmarathon.</p><p>Noch mehr Tuchfühlung verspricht der Chatuchack Wochenendmarkt, die Khao San Road oder den Patpong Nachmarkt die wir besuchten. Letzterer ist allerdings nicht ganz ungefährlich, wenn man sich nicht vorher schlau macht. Das mussten wir leider auch feststellen nachdem wir aus einer Ping Pong Show noch rechtzeitig flüchten konnten. Aber aus Fehler lernt man ja bekanntlich. (Hinweis beachten)

Über den Dächern von Bangkok

Auch ein Besuch in der Skybar im Lebua State Tower stand auf dem Programm. In ca. 230 Metern Höhe bekommt man einen grandiosen Ausblick auf Bangkok City. Allerdings erkauft man sich diesen überragenden Ausblick auch mit sehr teuren Cocktails. Dennoch ist ein Besuch sehr lohnenswert doch spätestens nach Hangover 2 ist dort leider auch mehr los als davor. Gute Alternativen sind The Speakeasy im Hotel Muse oder die Distil Lounge and Bar im selben Gebäude wie die Sky Bar.

Anfänglich noch gehasst, gefällt mir Bangkok mittlerweile richtig gut. Es ist echt schön in den Abendstunden in den Straßen und Märkten zu schlendern und das Gewusel zu beobachten. Dazu noch die Geräusche und Gerüche aufzusaugen. In Bangkok landet man irgendwie immer wenn es Richtung Koh Phayam, Ayutthaya oder Siem Reap | Angkor Wat weitergehen soll.

LEAVE A COMMENT