Loading

Equipment für die Reisefotografie

Equipment für die Reisefotografie

Meine Empfehlungen für die Reisefotografie

Für mich als Fotograf ist es eine Qual vor jeder Reise entscheiden zu müssen was man einpackt und was daheim bleibt. Schließlich will man ja am liebsten seine komplette Ausrüstung dabei haben.


Die Kamera

Seit Jahren schon fotografiere und filme ich mit der Canon EOS 7D und bin bis dato sehr zufrieden mit den Ergebnissen. Als Semi-Profi Kamera ist man mit der 7D in fast jeder Situationen bestens gerüstet. Mit dem nachrüstbaren Batteriegriff bekommt die 7D ein besseres Handling und fast unendlich Akkulaufzeit.


Canon EOS 7D SLR

Für mich die ideale Kamera mit APS-C Sensor. Die EOS 7D bietet reichlich Möglichkeiten für das ambitionierte fotografieren.

Canon EOS 7D Mark II

Für mich die ideale Kamera mit APS-C Sensor. Die EOS 7D MarkII bietet reichlich Möglichkeiten für das ambitionierte fotografieren.


Batteriegriff

Professioneller vertikaler Batteriegriff mit LCD Display und Wireless Fernbedienung. Eine sinnvolle Ergänzung für die Kamera.


Objektive


Ohne Objektive ist jede Kamera nutzlos. Gute Objektive kosten meist mehr als die Kamera selbst. In den meisten Fällen lohnt sich solch eine Investition. Was aber nicht heißen soll, dass die Kit-Objektive nichts taugen. Meist sind sie auch recht hochwertig gefertigt, nur stoßen sie viel schneller an ihre Grenzen als die höherwertigen Linsen.



Festbrennweite


Wer noch Platz in der Fototasche hat sollte noch an eine Festbrennweite denken. Diese zeichnen sich auch durch eine hohe Lichtstärke aus.


» Canon EF 50mm/ 1,4


Fisheye


Für die besonderen Bilder lohnt sich auch ein Fisheye mit im Gepäck zu haben. Leider sind die Teile nicht ganz günstig aber man erstellt damit gigantische Bilder.

» Canon EF 8-15mm 1:4 L Fisheye


Ein Allrounder

Diese Objektive werden oft auch als “immerdrauf-Objektive” bezeichnet. In der Tat ist so ein Objektiv recht praktisch und natürlich sehr schnell einsatzbereit.


Tamron 24-70mm F/2,8


Ein weiterer Allrounder

Eine Alternative zum Tamron ist der Allrounder von Canon. Gute Qualität und hohe Lichtstärke garantieren gute Bilder.

Dazu ist man mit einem Allrounder in den meisten Situationen gut gewappnet ohne erst lange das Objektiv wechseln zu müssen.


» Canon EF 16-35mm 1:2,8L II USM


Teleobjektiv

Besonders interessant, wenn es in den Regenwald geht. Scheue Tiere kann man eben nur aus der Ferne beobachten oder fotografieren, deswegen löste bei mir das Tamron auch die Linse von Canon in der Reiseausstattung ab. Mit der Brennweite des Tamrons ist man viel näher dran und bekommt spektakuläre Ergebnisse. Aber auch für die Peoplefotografie eignet sich ein Teleobjektiv natürlich besonders gut.

» Tamron SP 150-600mm F/5-6.3


Teleobjektiv

Besonders interessant, wenn es in den Regenwald geht. Scheue Tiere kann man eben nur aus der Ferne beobachten oder fotografieren, deswegen löste bei mir das Tamron auch die Linse von Canon in der Reiseausstattung ab. Mit der Brennweite des Tamrons ist man viel näher dran und bekommt spektakuläre Ergebnisse. Aber auch für die Peoplefotografie eignet sich ein Teleobjektiv natürlich besonders gut.


» Canon EF 70-200mm 1:4,0L USM

Weiteres Zubehör

PolarisationsfilterP

Graufilter

Grauverlaufsfilter


Kamerarucksack


In den letzten Jahren habe ich schon so manches Model speziell für Reisen getestet. Entschieden habe ich mich für den Lowepro Vertex 200 AW, der ausreichend Platz bietet und dazu noch die zulässigen Außenmaße für Bordgepäck besitzt. 


Kamerarucksack

Mittlerweile ist der Lowepro Pro Tactic 350 AW meine erste Wahl. Das neue Modell verspricht viele interessante und zusätzliche Features. Dazu besitzt er auch noch die zulässigen Außenmaße für Bordgepäck. 


Kameragurt


Für unterwegs nutze ich oft den Sun-Sniper Kameragurt. So hat man auch mal die Hände frei für andere Sachen.


Stativ


Ein Stativ ist auch nicht zu vernachlässigen will man gute Aufnahmen mit wenig Licht oder auch Timelapse-Aufnahmen machen. Wichtig kann es auch bei Aufnahmen mit einem Teleobjektiv werden, bei den großen Brennweiten ist das Bild sonst schnell verwackelt. Hier gibt es spezielle Reisestative die etwas kleiner, aber dafür leichter sind. Mein persönlicher Favorit ist das Cullmann Nanomax 400T.


Blitz


Auf den ersten Reisen nutzte ich noch den internen Blitz der Canon. Allerdings wirft der integrierte Blitz bei den Weitwinkelobjektiven einen deutlich sichtbaren Schatten. Auch ein Grund warum ich später lieber meinen Aufsteckblitz mit einpackte, zudem bekam ich mehr Möglichkeiten bei der Bildgestaltung.


Kamerareinigung


Es lässt sich kaum vermeiden, dass die Objektive oder die Kamera im Laufe der Zeit verdrecken. Hier ist es ratsam ein paar Mittelchen bzw. Tücher im Fotorucksack zu haben.


GoPro Actionkamera


Gerade für Ausflüge auf Rollern und unter Wasser ist eine Actionkamera Gold wert. Bei dem Thema habe ich mit der GoPro Hero3 beste Erfahrungen machen können. Ob es jetzt bei der Motorradtour, beim Tauchen und nur Timelapse Aufnahmen auf der Eieruhr waren. Die GoPro hat stets gut Ergebnisse geliefert.


Praktisches GoPro Zubehör Set

Zubehör für die GoPro kann man nicht genug haben. Mit diesem Set wird so ziemlich alles abgedeckt.



GoPro Tasche

Um die Kamera und das Zubehör gut verstauen zu können, empfiehlt sich eine vernünftige Tasche. Auch hierfür gibt es mittlerweile eine gute Auswahl.


iPad Connection Kit


Um die Bilder auch von der Kamera in das iPad zu bekommen benötigt man das Connection Kit.


Mobile Festplatte

Sehr gute Erfahrungen habe ich mit der Intenso Memory 2 gemacht. Die mobile Disk besitzt ein integriertes Wifi und verbindet sich problemlos über die bereitgestellten Apps mit iPhone und iPad. Die Datenübertragungsrate ist in meinen Augen auch sehr gut. 


iPad


Um die ganzen Bilder und Videos speichern zu können verwende ich seit Jahren Apples iPad. Ideal um eine Vorauswahl zu treffen und schon die eine oder andere Bearbeitung vorzunehmen. Dazu lässt sich das iPad noch für viele andere Dinge verwenden.