Loading

Koh Kut, die Malediven in Thailand

Koh Kut, die Malediven in Thailand

Welcome to Paradise

Koh Kut oder auch Koh Kood könnte auch ein Teil in den Malediven sein. Weißer Sand, türkisblaues Wasser und reihenweise Palmen. Hier kann man die Seele richtig baumeln lassen. Das einzige was auf Koh Kut nervt, sind die lästigen Sandfliegen am Strand. Trotzdem gehört Koh Kut auf die Liste zahlreicher Reisetipps.

Die Insel wurde vom Massentourismus bisher noch nicht entdeckt und wird erst langsam erschlossen. Es gibt weitläufig gut ausgebaute Betonpisten, auf denen man die Insel mit Rollern gut erkunden kann. Für eine Abkühling zwischendurch, sorgen die zwei Wasserfälle Nam Tok Khlong Chao und Nam Tok Klong Yaiki auf Koh Kut. Eine Tour im Höhlensystem Khao Rearub ist auch empfehlenswert, hier gehört aber zwingend eine Taschenlampe zur Ausrüstung.

Traumhafte Strände auf Koh Kut

Koh Kut ist die viertgrößte Insel Thailands und liegt südlich von Koh Chang am nächsten zur kambodschanischen Grenze. Die hügelige Dschungelinsel ist vollständig von Regenwald bedeckt und hat zahlreiche, teils schöne Sandstrände und Buchten zum Schnorcheln und Tauchen. Die schönsten Buchten sind der Siam Bay und der Phrao Bay ganz im Süden. Allerdings sind die Strände zum Teil sehr ungepflegt.

Von Koh Chang kommend, wurden wir mit einem Speedboat am Klong Chao Beach rausgeschmissen. Wir hatten uns im Vorfeld schon ein Bungalow im S-Beach Resort gesichert. Zu unserer Zeit ein schönes Resort mit sauberen Bungalows und gutem Essen, dazu noch einen schönen und sauberen Strand. Mittlerweile soll es aber recht heruntergekommen sein wie mir berichtet wurde. Aber zum Glück gibt es ja noch andere Unterkünfte auf Koh Kut.

LEAVE A COMMENT