Loading

Koh Phayam | Thailand

Koh Phayam | Thailand

Dem Paradies schon sehr nahe

Das Motto auf Koh Phayam: “Erst dean ma moi nix, dann miaß ma moi schaung und dann wean ma scho seng

Nach ein paar Tagen in Bangkok ging es für uns weiter zum Relaxen und Chillen auf die Kokosnussinsel Koh Phayam. Auch hier war ich bereits 2009 und wollte unbedingt wieder auf diese schöne Insel. Auf Empfehlung von Reisefreunden probierte ich auch ein neues Resort aus was sich als goldrichtig erwies. In dem Resort Payam Cabana gab es nicht nur nachweislich das beste Essen auf der Insel, sondern man wurde hier von allen sehr freundlich aufgenommen als wäre man ein Familienmitglied.

Schönster Strand auf Koh Phayam

Zum Erleben gab es auch vieles. Beim Rollerfahren erwischte ich eine schwarze Kong Kobra am Schwanz die vor mir die Straßenseite wechseln wollte. Bis ich allerdings wieder den Mut gefasst hatte mal nach der Schlange zu schauen, war diese bereits wieder in den Büschen verschwunden. Dann war es wohl nicht so schlimm gewesen.

Während unserem Schnorchelausflug machte ich das erste Mal überhaupt, Bekanntschaft mit Muränen. Doch zum Glück blieben alle friedlich in den Riffen und ich konnte wieder ans Land schwimmen bevor ich mir in die Hose gemacht hätte.

Wenn man auf Koh Phayam nichts machen wollte, schaute man einfach den Krabben beim Wandertag oder Wohnungsbau zu. Am wenigsten musste man sich hier vor den streunenden Hunden fürchten. Weiter als fünf Meter kam keiner von den Kötern, spätestens dann mussten sie sich wieder kratzen weil sie voller Flöhe sind.

LEAVE A COMMENT